NOMINIERUNG FÜR DEN NIEDERÖSTERREICHISCHEN WOHNBAUPREIS 2021

Wohnhausanlage Nelkengasse 2 – 24, 3435 Zwentendorf

24 Reihenhäuser, Gesamt Wnfl.: 2.568 m2, Baubeginn: Frühling 2019, Fertiggestellt: Juli 2020

  • © VARIO-HAUS / David Rudolf (filmpro.at)

  • © VARIO-HAUS / David Rudolf (filmpro.at)

  • © VARIO-HAUS / David Rudolf (filmpro.at)

  • © VARIO-HAUS / David Rudolf (filmpro.at)

  • © VARIO-HAUS / David Rudolf (filmpro.at)

  • © VARIO-HAUS / David Rudolf (filmpro.at)

  • © VARIO-HAUS / David Rudolf (filmpro.at)

  • © VARIO-HAUS / David Rudolf (filmpro.at)

  • © VARIO-HAUS / David Rudolf (filmpro.at)

  • © VARIO-HAUS / David Rudolf (filmpro.at)

  • © VARIO-HAUS / David Rudolf (filmpro.at)

  • © VARIO-HAUS / David Rudolf (filmpro.at)

Der Entwurf sieht entlang der Siedlungsgrenze im Westen 8 Doppelhäuser (Haus01) als durchgehende Zeilenbebauung vor. Entlang der Nelkengasse im Osten werden 4 Doppelhäuser (Haus02) als Solitärbauten errichtet. Durch die durchgehende Bebauung im Westen wird eine klare Stadtkante definiert. Diese macht die Grenze des Siedlungsraums zu den umliegenden landwirtschaftlich genutzten Flächen ersichtlich. Die 8 Doppelhäuser orientieren sich nach Westen in Richtung Grünland und Boden- und Windschutzanlage, die 4 Doppelhäuser werden nach Süden ausgerichtet. Die Erschließung der 8 Doppelhäuser entlang der Siedlungsgrenze erfolgt über einen gemeinsamen parallel zur Nelkengasse verlaufenden internen Weg, welcher auch für Anlieferungs-, Einsatz- und Müllfahrzeuge befahrbar ist. Die Erschließung der 4 Doppelhäuser erfolgt über kurze Stichwege von der Nelkengasse aus, welche in weiter Folge auch den internen Weg an die Nelkengasse anbindet. Die Eingänge der Häuser liegen im Osten bzw. im Norden, die Terrassen und Gärten werden im Westen (Grünland) bzw. im Süden angeordnet.

Zwischen den 4 Doppelhäusern an der Nelkengasse werden abwechselnd drei Parkplätze für jeweils 12 bzw. 6 PKWs angeordnet. Weitere Stellplätze gelangen entlang der Ingenieur-August-Kargl-Straße sowie der Mariahilfergasse zur Ausführung. In Summe werden 48 Stellplätze auf Eigengrund (1:2) errichtet. Diese Planung  gewährleistet einen möglichst kurzen Weg zwischen den Reihenhäusern und den zugeordneten Stellplätzen, ohne den Verkehr in die Anlage zu führen. Entlang der Nelkengasse werden zusätzlich 15 Besucherparkplätze auf Gemeindegrund errichtet

Die 24 Reihenhäuser weisen ein Erdgeschoss und ein Obergeschoss auf. Im Erdgeschoss werden Windfang, Gang, WC, Abstellraum sowie die Wohnküche angeordnet, im Obergeschoss sind drei Zimmer, das Bad und ein Schrankraum vorgesehen. Die Verbindung der Geschosse erfolgt über eine gewendelte Treppe. Zwischen (Haus01) bzw. vor den Häusern (Haus02) wird jeweils ein Geräteabstellraum angeordnet. Dieser dient unter anderem als Fahrradabstellplatz und als Aufstellfläche für die Müllgefäße. Das ausladende Vordach bildet einen überdachten Eingangsbereich zu den Häusern. Die Grundrisse sind barrierefrei gestaltet und weisen die erforderlichen Bewegungsflächen für Rollstuhlfahrer in den Erschließungszonen sowie im Badezimmer, in welchem sich auch ein WC befindet, auf. Das WC im Erdgeschoss kann bei Haus01 zusätzlich durch das Entfernen der Wand zum Abstellraum barrierefrei erweitert werden. Die Treppe hat die erforderliche Breite für den nachträglichen Einbau eines Plattformliftes.

Das äußere Erscheinungsbild der Gebäude weist eine kompakte kubische Form zur Erzielung eines optimalen A/V-Verhältnisses auf. Die durchgehende Zeilenbebauung an der westlichen Grundgrenze wird durch den Wechsel aus Doppelhaus und Geräteabstellraum gegliedert.

Die Errichtung der Gebäude erfolgt  in Holzbauweise, VWS-Fassade und bekiestem Flachdach. Eine Unterkellerung ist nicht vorgesehen.